Leopoldshöhe

Informationen aus der Verwaltung der Gemeinde Leopoldshöhe

Die Gemeindeverwaltung informiert:
Gartenabfallsammlung im Mai/ Juni 2017
Die nächsten Gartenabfallsammlungen finden an folgenden Tagen statt:
Bauhof:
- Freitag, 26. Mai 2017
- Samstag, 27. Mai 2017
- Freitag, 9. Juni 2017
- Samstag, 10. Juni 2017
Annahmezeiten: freitags von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr und samstags von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr.

Frühjahrssammlung von Sondermüll - Schadstoffmobil kommt wieder nach Leopoldshöhe
Am Freitag, dem 19.5.2017, führt die Gesellschaft für Abfallentsorgung Lippe mbH (GAL) in Leopoldshöhe die halbjährlich stattfindende Sondermüllsammlung für Privathaushalte durch. Umweltschädliche Abfälle wie Lacke, Medikamente, Batterien, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Spritzmittel, Altöl, Autobatterien etc. können bei dem Schadstoffmobil abgegeben werden. Diese Stoffe werden in haushaltsüblichen Mengen kostenlos angenommen. Flüssigkeiten können nur in geschlossenen Behältnissen abgegeben werden.
Wichtig ist, dass alle Problemabfälle persönlich abgegeben werden. Das Abstellen vor Eintreffen des Schadstoffmobils nach dem Motto „die kommen sicher gleich“ würde nicht nur spielende Kinder, Boden und Grundwasser gefährden, sondern stellt auch eine wilde Müllablagerung dar, die strafrechtlich verfolgt wird!
Die Schadstoffsammlung findet an folgenden Standorten statt:
stationäre Sammlung:
Leopoldshöhe: Bauhof, Schuckenteichweg von 15.00 – 17.30 Uhr
mobile Sammlung:
Asemissen: Festhalle, Am Sportplatz von14.00 – 15.15 Uhr
Greste: ehem. Feuerwehr, Waldstraße 15 von 15.30 – 16.00 Uhr
Nienhagen: Parkstreifen am Ende der Weststraße von 16.30 – 17.00 Uhr
Bexterhagen: Sportplatz, Alter Postweg von 17.15 – 17.45 Uhr.
Die Sammlung wird von einem Abfallberater oder einer Abfallberaterin begleitet, die gerne Ihre Fragen beantworten.
Vermeiden Sie Sonderabfälle, wo immer es geht!
Die Abfallberatung rät z. B. wiederaufladbare Akkus statt Batterien zu verwenden und hoch giftige Pflanzenschutzmittel durch biologische Präparate zu ersetzen. Bei Farben, aber auch bei anderen Produkten sollte auf das Umweltzeichen „Blauer Engel“ geachtet werden.
Vollständig entleerte Spraydosen ohne giftige Inhaltsstoffe (z. B. von Sahne, Sprühstärke, Deo, Haarspray) sowie pinselreine Farbeimer von Wandfarben sind kein Sondermüll. Diese Abfälle sind über den „Gelben Sack“ zu entsorgen. Völlig eingetrocknete Reste von Wandfarben können über die graue Tonne entsorgt werden.
Kleine Elektro- und Elektronik-Kleingeräte wie z. B. defekte Bügeleisen, Toaster oder Rasierapparate können bei der Schadstoffsammlung abgegeben werden. Das gilt nicht für größere Elektro- und Elektronikgeräte wie Computer, Fernseher, Radios, Haushaltsgeräte etc. Diese können als Sperrmüll angemeldet oder auf der Deponie Hellsiek in Detmold-Mosebeck, bei der Arbeitsgemeinschaft Arbeit (AGA) in Detmold (Orbker Straße 75) und im Kompostwerk Lemgo (Zum Kompostwerk 200) angeliefert werden.
Elektro- und Elektronikschrott (Computer, Fernseher, Radios, Elektrogeräte etc.) ist kein Sonderabfall! Lediglich ausgebaute Kondensatoren oder Batterien gehören zu dieser Abfallkategorie und müssen bei einer Schadstoffsammlung abgegeben werden.
Die nächste Schadstoffsammlung findet am 29. September 2017 statt.
Sonderabfälle können auch jeden Samstag von 8.00 - 12.00 Uhr am Kompostwerk Lemgo (Maibolte) abgegeben werden.
Weitere Informationen erhalten Sie von der Abfallberatung unter der Rufnummer 05261/948720 oder im Internet unter http://www.abg-lippe.de

Aktion „Stadtradeln geht in die nächste Runde“
Mittlerweile ist Leopoldshöhe zum 5. Mal bei der Aktion „Stadtradeln“ dabei. In der Zeit vom 21. Mai 2017 bis zum 10. Juni 2017 beteiligt sich unsere Gemeinde mit derzeit 14 weiteren Kommunen erneut an der Aktion. Alle Leopoldshöherinnen und Leopoldshöher sind eingeladen, für Ihre Gesundheit und für ein gesundes Klima mitzuradeln. In den vergangenen Jahren haben die Mitglieder unserer Gemeinde insgesamt 172.341 km zurückgelegt und damit 24.710,2 kg CO² vermieden. Gemeinsam radelten wir somit bereits über 4-mal um den Äquator.
Radfahren macht Spaß – ob mit sportlichem Ehrgeiz oder „just for fun“ und gerade Leopoldshöhe bietet durch die räumliche Nähe zu zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten die Gelegenheit, nahezu jede Einkaufsfahrt mit dem Fahrrad zu bestreiten. Doch auch wer seinen Arbeitsweg mit Bus oder Bahn zurücklegt, kann das Rad prima nutzen, um zur Bushaltestelle bzw. zum Bahnhof zu fahren.
Einen positiven Nebeneffekt für unsere Gemeinde leisten alle Stadtradlerinnen und Stadtradler, indem sie mit offenen Augen durch die Straßen fahren und so eventuelle Schwachstellen aufdecken, die dann der Gemeindeverwaltung gemeldet werden können. Auch Verbesserungsvorschläge dürfen hier gerne unterbreitet werden.
In diesem Sinne: Beteiligen Sie sich am Stadtradeln 2017 und machen Sie weiteren Gemeindemitgliedern Lust auf das Radfahren. Zusammen soll das Ergebnis des letzten Jahres mit 53.227 km gefahrenen Kilometern und 7.558,2 kg vermiedenem CO² übertroffen werden. Nutzen Sie hierzu auch gerne die folgenden organisierten Touren:
Sternfahrt zur Auftaktveranstaltung in Detmold:
Sonntag, 21.5.2017 von 10.00 Uhr – 17.00 Uhr (Länge der Strecke: ca. 20 km - Hin und zurück ca. 40 km, Schwierigkeitsgrad mittel, Treffpunkt Marktplatz Leopoldshöhe)
Rundtour Leopoldshöhe-Pottenhausen-Helpup-Asemissen-Leopoldshöhe
Mittwoch, 7.6.2017 von 15.00 – 18.00 Uhr (Erkundung der neuen Bürgerradwege mit Besichtigung der Vogelsänger-Studios in Pottenhausen, Start am Marktplatz, Länge der Strecke: ca. 18 km, Schwierigkeitsgrad leicht, in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Leopoldshöhe – Anmeldung erforderlich unter Tel. 05208/991-271).
Teams oder auch Einzelpersonen, die an der Aktion „Stadtradeln“ teilnehmen möchten, müssen sich registrieren lassen. Die Anmeldung erfolgt am besten online unter http://www.stadtradeln.de/registrieren. Die Freischaltung wird dann vom Koordinator der Gemeinde durchgeführt.
Wer diesen Weg zur Registrierung nicht nutzen kann oder möchte, kann im Bürgerbüro im Rathaus Erfassungsformulare bekommen, in denen dann wöchentlich die gefahrenen Kilometer eingetragen werden können. Die Erfassungsbögen müssen dann zur Erfassung zeitnah wieder bei der Gemeindeverwaltung abgegeben werden.
Auch in diesem Jahr werden in der Gemeinde Leopoldshöhe unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die im Aktionszeitraum mindestens 60 km mit dem Fahrrad zurückgelegt haben, wieder zahlreiche schöne Preise verlost. Hauptpreis ist in diesem Jahr ein Smartphone!

Probier`s mal mit Gemütlichkeit
„Biergarten Brotzeit“ am Donnerstag, den 22. Juni 17 im Zentrum von Leopoldshöhe
Biergärten haben nicht nur in Bayern eine lange Tradition. Entspannt bei einem kühlen Bier, einer zünftigen Brotzeit und Live-Musik zu sitzen, gehört zu einem richtigen Sommer dazu. Eine „Brotzeit“ besteht meist aus würzigem Brot, Käse und deftigen Wurstsorten, Schinken, Radieschen und Radi. Das Mitbringen und Verzehren der eigenen „Brotzeit“ ist traditionell gestattet. Wer es noch etwas Deftiger mag, kann sich in unserm Biergarten u. a. leckere Nürnberger Bratwürstchen mit Sauerkraut oder ein herzhaftes Schinkenbratenbrötchen schmecken lassen. Für ein frisch gezapftes Bier sorgen die DINOS. Gute Stimmung ist garantiert, denn die legendäre Hüttn´ Band ist ab 18.00 Uhr auch mit von der Partie. Die „Brotzeit“ macht den Auftakt zu einer geplanten Trilogie von Märkten, die uns durch die Sommermonate begleiten. Am 13. Juli heißt es wieder „Köstlich Anders“. Die Teenager dürfen sich am 3. August dann auf eine „Open-Air-Party“ freuen. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 17.00 Uhr auf dem Marktplatz in Leopoldshöhe. (red)



eingetragen: 12.05.2017 - 12:21 Uhr



© 2017 leolino.de
Alle Artikel ohne Gewähr. Die Betreiber der Website leolino.de übernehmen keine Garantie für die Richtigkeit der Artikel. Die Inhalte müssen nicht die Meinung der Redaktion wiederspiegeln.