Leopoldshöhe

Informationen aus Rats- und Ausschusssitzungen der Gemeinde Leopoldshöhe

Kunst und Kultur in Leopoldshöhe
Einen Ausblick über die geplanten kulturellen Veranstaltungen des Jahres 2017 gab die Verwaltung in der letzten Sitzung des Ausschusses für Bildung und Kultur. Nachdem die Mindener Stichlinge im Februar mit ihrem Programm „Geht’s noch?“ das Leopoldshöher Publikum begeisterten und die Stöberinnen und Stöberer unserer Gemeinde beim Kreativmarkt auf ihre Kosten kamen, wird am 7. April 2017 Jens Neutag erwartet. Der Kabarettist bringt sein Programm „Das Deutschland-Syndrom“ mit und beschäftigt sich mit SUV-fahrenden Outlet-Shoppern, koffeinabhängigen Coffee-to-go-Trinkern und jungen Menschen mit absurd großen Kopfhörern. Die Sommermonate werden uns eine Trilogie von Märkten verschönern. Im Juni ist eine zünftige „Brotzeit“ angesagt, während es im Juli wieder „Köstlich Anders“ wird. Die Teenager dürfen sich im August auf eine „Open-Air-Party“ freuen, auf der sicherlich auch der oder die ein oder andere „Junggebliebene“ anzutreffen sein wird.
Darüber hinaus gibt es in der zweiten Jahreshälfte weitere zahlreiche Feste und Märkte, wie das Generationen- oder das Weinfest und den Kunsthandwerkerinnenmarkt. Eine „alte“ Bekannte kommt im November in die Aula unseres Schulzentrums: Lioba Albus – diesmal mit „Das Weg ist mein Ziel“. Gemeinsam mit dem Publikum möchte sie in die wunderbare Welt des Weniger eintauchen und wird dabei wie immer von einem Panoptikum schräger Weggefährten unterstützt.
Ergänzt wird das kulturelle Programm unserer Gemeinde erneut durch internationale Veranstaltungen des Partnerschaftsvereins. Neben Besuchen in St. Gaultier und Myslakowice stehen auch Fahrten nach Schweina in Thüringen auf dem Programm. So kann man auf Luthers Spuren wandern oder sich an der Rennsteigquerung beteiligen.
Eine Übersicht über alle Veranstaltungen finden interessierte Bürgerinnen und Bürger in dem kürzlich an alle Haushalte verteilten Veranstaltungskalender oder unter http://www.leopoldshoehe.de.

Bücherei legt Jahresbericht vor
Nach den Wintermonaten, die wir eher lesend auf der Couch verbracht haben, durften wir nun schon die ersten Sonnenstrahlen genießen und sehen somit der Lesesaison auf der Gartenliege entgegen. Damit alle Leserinnen und Leser in den nächsten Monaten über genug Lesestoff verfügen, sorgen die beiden Büchereien in unserem Gemeindegebiet für den entsprechenden „Nachschub“. Über das „Büchereijahr 2016“ informierte die Büchereimitarbeiterin Kerstin Koppmann die Mitglieder des Ausschusses für Bildung und Kultur in ihrer letzten Sitzung. So wurden die rund 17.200 Medien, die sich im Bestand der Gemeindebücherei Leopoldshöhe befinden, rund 100.000-mal ausgeliehen. Besonders oft ging hier die Kategorie Belletristik über den Ausleihtisch. Diesen vorgenannten Ausleihzahlen stehen ca. 9.000 Onleihen gegenüber. Gegenüber dem Vorjahr ergibt sich hier somit eine Steigerung von 43 %. Besonders hoch waren die Ausleihzahlen in den Monaten Juli bis Oktober, so dass E-Books offensichtlich besonders gern mit in die Sommer- und Herbstferien reisen. In diesem Zusammenhang informierte Frau Koppmann ferner darüber, dass sich die Gemeinde Leopoldshöhe im Bereich der Onleihe einem Verbund mit 14 weiteren Büchereien angeschlossen habe und Leopoldshöhe hier bei der Anzahl der Ausleihen auf Platz zwei stehe.
Neben ausreichendem Lesestoff bieten die beiden Büchereien unserer Gemeinde zahlreiche weitere Veranstaltungen an, die zum Lesen anregen. Im Jahr 2016 fanden 3 Lesungen für die „älteren“ Leopoldshöherinnen und Leopoldshöher statt, während die Schülerinnen und Schüler unserer Gemeinde in 25 Klassenführungen für verschiedenste Bücher sensibilisiert wurden. Bei den vier Bücherflohmärkten wechselten kiloweise Bücher ihre Besitzerinnen und Besitzer. Besonderen Anklang fand im letzten Jahr erneut das Tatort Forum, diesmal mit Joachim H. Peters, Frauke Johanne Peters und Robert C. Marley.
Auch in diesem Jahr dürfen sich die lesebegeisterten Bürgerinnen und Bürger wieder auf ein abwechslungsreiches Literaturprogramm und die neuesten Bücher freuen. (red)



eingetragen: 18.03.2017 - 12:56 Uhr



© 2017 leolino.de
Alle Artikel ohne Gewähr. Die Betreiber der Website leolino.de übernehmen keine Garantie für die Richtigkeit der Artikel. Die Inhalte müssen nicht die Meinung der Redaktion wiederspiegeln.