Oerlinghausen

Spenden vom Nikolausmarkt übergeben

Oerlinghausen-Helpup. Der 24. Nikolausmarkt in Helpup hat die Besucher, wie den Veranstalter sehr zufrieden gestellt. „Es blieb trocken, friedlich und es wurde gut gespendet“, stellte Walter Knörrich, Vorsitzender des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV), bei der abschließenden Sitzung des Organisationsteams fest. Insgesamt konnte ein Überschuss von 1.800 Euro erzielt werden. Der Betrag geht zu gleichen Teilen an drei örtliche Einrichtungen für Kinder. Über jeweils 600 Euro dürfen sich der Awo-Kindertagesstätte, das Familienzentrum Auf der Brede sowie die Offene Ganztagsschule freuen. Die Leiterinnen Birgit Fleck, Carmen Pöppe sowie Ulrike Wohlgemuth und Schulleiterin Regina Bunte nahmen den Scheck des VVV mit Dank entgegen.
Mit 21 Ständen und ungezählten Besuchern war der Karlsplatz am 6. Dezember wieder gut gefüllt. In diesem Jahr wurden erstmals keine Tüten mit Süßigkeiten, sondern Nikoläuse aus hochwertiger Schokolade verteilt. Dies habe positive Reaktionen bei den Eltern ausgelöst, sagte Knörrich. Dass die Abordnung der Bundeswehr-Patenkompanie aus Augustdorf zusätzlich einige hundert Nikoläuse verschenkt habe, sei bemerkenswert, stellte der VVV-Vorsitzende fest. Einen besonderen Dank für ihre aktive Unterstützung sprach er der Mennoniten Brüdergemeinde, dem städtischen Bauhof sowie Friedhelm Becker, Ralf Brinkmann, Arnd Brinkmann, Rüdiger Stölting, Jochen Tilleke und Rainer Wiegmann aus.
In diesem Jahr fällt der Nikolausmarkt am 6. Dezember auf einen Freitag. Da er zum 25. Mal stattfindet, hat der VVV eine Überraschung angekündigt. (red)

Diesen Artikel versendenDiesen Artikel ausdrucken


eingetragen: 29.01.2013 - 08:03 Uhr





Kuchler


leolino.de-businessweb