Bielefeld-Hillegossen

Jahreshauptversammlung des TuS „Einigkeit“ Hillegossen
TuS Hillegossen – wo Sport seit über 100 Jahren Spaß macht

Bielefeld-Hillegosssen (gs). Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung präsentierte der Vorstand des TuS „Einigkeit“ Hillegossen seinen Mitgliedern erneut eine erfreuliche Bilanz: Der Verein hat derzeit 1.503 Mitglieder. Davon sind 34 % Jugendliche bis 18 Jahre. Allen Mitgliedern sollen auch in der Zukunft attraktive Sport- und Freizeitmöglichkeiten im TuS angeboten werden.
Mit dem Eltern-Kind-Turnen beginnt bei den Jüngsten der Einstieg in den TuS Hillegossen, die ältesten TuS’ler betätigen sich sportlich beim Wandern beziehungsweise beim Boccia. Für alle Altersklassen ist ein Angebot mit wettkampforientiertem Leistungssport und gesundheitsförderndem Breitensport vorhanden. Bei der Betreuung seiner Sportler kann sich der Vorstand auf viele ehrenamtliche Trainer, Übungsleiter, Betreuer weitere Helfer verlassen. In seinem Bericht des Vorstandes appellierte Karl-Heinz Müller an alle Versammlungsteilnehmer, das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Es wird immer schwieriger, Sportfreundinnen und Sportfreunde zu finden, die ein Ehrenamt übernehmen. Es müssen mehr Mitglieder nachrücken, die im Rahmen eines Generationenvertrages zukünftig Aufgaben übernehmen. Die guten Partnerschaften mit den Hillegosser Kindergärten und der Kindertagesstätte Stettiner Straße in Stieghorst wurden weiter ausgebaut.
Leider fehlt es bei den genutzten Sportstätten an der Qualität und Quantität. In den Abteilungen Tischtennis, Schwimmen und Rehasport können nicht alle interessierten Sportler aufgrund fehlender Übungsstätten-Kapazitäten untergebracht werden. Das HSK der Stadt Bielefeld stellt den TuS Hillegossen vor erhebliche Probleme. Die Zuschüsse sind seit Jahren rückläufig. Der Verein muss immer mehr Eigenleistungen, unter anderem Schlüsselgewalt, erbringen. Der Schwimmwettkampf 2010 wurde aufgrund nicht zu finanzierender Nutzungsgebühren für das Freibad Hillegossen abgesagt.
Hierzu erging seitens des Vorstandes ein erneuter Appell an die Politik, nicht am Sport zu sparen, sondern mit dem Sport zu sparen. Die Ansprüche der Mitglieder werden immer größer. Es gibt viel zu tun und es wird die Kraft und das Mitmachen aller gebraucht. Für die Zukunft müssen neue Konzepte und neue Ideen entwickelt werden, wozu auch neue Strukturen in der Vereinsführung gehören. Das Jahr 2011 ist wie jedes Jahr eine neue Herausforderung. Gemeinsam sollen die Probleme positiv gelöst werden.
Alle Abteilungen hatten in ihren Jahresberichten über viele sportliche Erfolge und positive Tendenzen zu berichten. Für das Jahr 2011 sind wieder viele Aktivitäten in allen acht Abteilungen geplant. Die Fußball-Jugend führt in den Osterferien unter Anleitung von qualifizierten Trainern mit DFB-Lizenzen eine Fußballschule im Osning-Stadion durch. Am 30. April findet wieder ein „Tanz in den Mai“ statt. Im Festzelt im Osning-Stadion spielen die „Emsperlen“. Im Herbst will der Verein unter dem Motto „TuS bewegt Hillegossen“ das Angebot seiner Abteilungen im Osning-Stadion präsentieren.
Die Fußball-Jugend hat zwei Vereins-Bullis angeschafft, die den Transport zu den zahlreichen Auswärtsspielen sicherstellen. Zahlreiche Sponsoren finanzieren diese hervorragende Aktion durch ihre Werbung auf dem Vereins-Bulli. Der TuS ‚Einigkeit’ Hillegossen e.V. präsentiert sich unter der Adresse http://www.hillegossen-online.de auch im Internet. Hier können alle aktuellen Informationen über den TuS abgerufen werden.
Zahlreiche Mitglieder wurden für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt. 65 Jahre im TuS Hillegossen ist Bruno Möller. Auf 6 Jahrzehnte Sport im TuS blicken Karl-Heinz Diekmann, Horst Fransing und Rolf Seppmann zurück. Ihr goldenes Vereinsjubiläum feierten Hartmut Fecke, Karl Just und Gerhard Springer. 40 Jahre im Verein sind Michael Bernhart, Olly Birck, Rolf Birck, Ursula Diekmann, Barbara Edelmann, Waltraud Hänel, Bernd Höltke, Doris Jäckel, Helga Kerkhof, Paul Krüger, Erhard Lütkehölter, Christine Vogt, Elli Winkler und Sabine Wittig. Glückwünsche zum silbernen Vereinsjubiläum erhielten Dieter Brummel, Tobias Düspohl, Martin Gatting, Nina Kahre, Bastian Karliczek, Oliver Kerkhof, Nadine Knoche, Marie Möller, Christian Peters, Jörg Räder, Tobias Theisen, Hendrik Tiemann, Margot Tiemann und Wolfgang Werning.
Eine Ehrung für besondere Verdienste erhielten Christine Kerschbaumer, Marius Recksiek und Thomas Dingerdissen für ihre jahrelangen ehrenamtlichen Tätigkeiten.
Für besondere sportliche Leistungen konnte der Vorstand die Fußball A- und B- Junioren, die Tennis-Juniorinnen und das Tennis Herren-Doppel auszeichnen. (red)

Foto 1: Zahlreiche Mitglieder des TuS „Einigkeit“ Hillegossen wurden für besondere Verdienste, gute sportliche Leistungen sowie langjährige Mitgliedschaft auf der Jahreshauptversammlung geehrt.

Foto 2: Vorsitzender Karl-Heinz Müller (hinten) und Vorstand Bruno Möller, der für 65-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde



Diesen Artikel versendenDiesen Artikel ausdrucken


eingetragen: 07.04.2011 - 14:11 Uhr





Die Ton-Setzer


leolino.de-businessweb